Albrechts in Thüringen

Albrechts ist ein idyllisch gelegener Ortsteil der Stadt Suhl am Südhang des Thüringer Waldes mit ca. 1300 Einwohnern.
Albrechts ist umgeben mit Bergen und Tälern, Wäldern und Wiesen,  die zu jeder Jahreszeit ihre besonderen Schönheiten und Reize entfalten.  Wir laden Sie ein zu einem Besuch zum Entdecken unseres schönen Ortes  und seiner Umgebung recht herzlich ein.

Winter in Albrechts
Die erste urkundliche Erwähnung von Albrechts erfolgte 2011.
Im 15. Jahrhundert begann die Nutzung der Vorkommen an Brauneisenstein. Auf dieser Grundlage entstanden unter anderem Arbeitsplätze im Bergbau und als als Nagelschmiede (Maumischer Noelschmied)
Die 1769 erbaute Kirche ist das Zentrum der evangelischen Gemeinde, das Bauwerk steht unter Denkmalschutz.
Im Volksmund war bis zum 19. Jahrhundert die Bezeichnung „Malmers“ für Albrechts geläufig (heute auch als „Malmesch“ oder „Maumisch“ bekannt).
1945 wurde Albrechts Bestandteil des Landkreises Suhl und seit dem 1. April 1994 ist es in die kreisfreie Stadt Suhl eingemeindet.

Chronik von Albrechts

Albrechts in Thüringen